• Hol główny

Samenbank im nOvum

Das Ambulatorium nOvum benutzt vorwiegend die Ressourcen der eigenen Samenbank. Alle Spender werden auf gutes gesundheitliches Allgemeinzustand untersucht, bei allen wurde eine Trägerschaft genetischer und viraler Krankheiten ausgeschlossen, der Samen wurde auf Qualität geprüft (Einfriertest eingeschlossen).

Die nOvum Samenbank erfüllt EU-Standards, die in der Richtlinie 2004/23/EG des Europäischen Parlaments und des Rats vom 31.03.2004 zur „Festlegung von Qualitäts- und Sicherheitsstandards für die Spende, Beschaffung, Testung, Verarbeitung, Konservierung, Lagerung und Verteilung von menschlichen Geweben und Zellen”, festgelegt wurden.

Die Samenspender werden allen anhand der Ausführungsdirektive erforderlichen Untersuchungen, die eventuelle Übertragung ansteckbarer Krankheiten betreffen (HIV 1 und 2, HCV, HBV, VDRL, CMV) unterzogen.

Außerdem wird der Samen bakteriologisch untersucht. Der eingefrorene Samen wird einer Quarantäne von etwa 6 Monaten unterzogen, wonach sie erneut untersucht wird. Erst nach dem Ausschluss von Infektionskrankheiten darf sie zur Insemination oder zu dem IVF/ICSI-Protokoll verwendet werden.

Information für potentielle Samenspender

Der Kandidat für einen Samenspender durchgeht auf Kosten des Ambulatoriums nOvum eine Reihe von Untersuchungen: Samenuntersuchung (inklusive dem Einfriertest), Bluttests, die einen guten allgemeinen Gesundheitszustand bestätigen und die Trägerschaft genetischer und viraler Krankheiten ausschließen. Erst nach dem Erreichen guter Ergebnisse kann er qualifiziert werden und eine entsprechende Rekompensation erhalten. Um nähere Informationen zu erhalten oder sich zu Untersuchengen zu verabreden, bitten wir um Kontakt mit dem andrologischen Labor. Die Kandidaten zum Spender bitten wir um Kontakt mit dem andrologischem Labor des nOvums: 22 556 80 00.

Erste Kriterien, die ein Kandidat zum Spender erfüllen muss:

  • Alter 21-25 Jahre,
  • mind. mittlere Ausbildung,
  • gute Samenparameter (Konzentration, Beweglichkeit, normgerechte Morphologie),
  • keine Süchte, keine Erbkrankheiten,
  • Besitz eigenen Nachwuchses wird eine Zusatzstärke sein.
  • Der Kandidat darf nicht Spender in anderen Einrichtungen sein.

Außerdem muss der Spender folgende Bedingungen erfüllen (Untersuchungen werden im nOvum durchgeführt):

  • normgerechter Karyotyp,
  • keine Mutationen im CFTR-Gen, das für Mukoviszidose verantwortlich ist,
  • positiver Verlauf internistischer und urologischer Untersuchungen,
  • normgerechte Ergebnisse bakteriologischer und infektiöser Untersuchungen.

Der vom Spender geforderten Qualitätsnormen des Samens:

  • mind. 30 Mio. Spermien pro 1 ml (über der WHO-Norm),
  • mind. 50% beweglicher Spermien, darunter mind. 15% Spermien mit schneller progressiver Bewegung (über der WHO-Norm),
  • normgerechte Morphologie (gemäß der WHO-Norm).